Der große Stricknadeltest

Welches Stricknadelset schneidet in Material, Handhabung und Wertigkeit am besten ab?

Einen allgemeinen Überblick über die verschiedenen Stricknadelmaterialien habe ich Euch ja schon vorgestellt. Für alle nochmal hier zum Nachlesen.

Außerdem könnt Ihr in einzelnen Artikel nochmal Einzelheiten zu den Materialien nachlesen.

Ich habe unterschiedliche Sets getestet, die ich Euch hier im Überblick vorstellen möchte:

Für mich ist KnitPro einer der besten Stricknadelherstellern. Ich finde die Nadeln sehr stylisch und sie bringen immer wieder neue Editionen heraus.  Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und sogar in unterschiedlichen Formen. Ich muss gestehen, dass ich die „Cubics“ also eckigen noch nicht getestet habe. Da bin ich bisher noch bei der klassischen Variante in rund geblieben. Für mich hat sich einfach noch nicht der Vorteil einer eckigen Nadel erschlossen, aber wer weiß, vielleicht probiere ich sie irgendwann mal aus. Bei dieser ganzen Vielfalt ist stricken wirklich nicht mehr nur was für Omas. Und das tolle ist, dass sie alle Materialien im Sortiment haben. Nicht explizit einem Einzeltest gewidmet habe ich mich den ich sage mal Standard Nadeln aus Metall, wie man sie so kennt z.B. von der Firma Prym. Ich habe jahrelang mit ihnen gestrickt, weil es entweder noch keine Alternativen gab, oder ich schlicht und einfach nicht davon wusste. Es sei daher hier kurz erwähnt: sie erfüllen ihren Zweck und ich habe auch noch einige davon in meinem Fundus. Und ja, sie kommen auch noch zum Einsatz. Manche Stärken habe ich „noch“ nicht für meine Sets dazugekauft, denn die gängigsten Größen sind schon enthalten. Wenn ich doch mal eine andere Größe benötige, dann finde ich sie meistens noch unter meinen alten Nadeln.

Kurz zu den Vor- und Nachteilen: Sie sind relativ preisgünstig bei auch recht guter Qualität, je nach Hersteller. Nachteil, die Beschichtung löst sich an der Spitze ab, zumindest bei den meisten und sie sind natürlich nicht so schön. Zudem gibt es sie nicht in einem wechselbaren Set.

Sets aus Kunststoff, die es zum Beispiel von KnitPro „Trendz“ auch gibt, habe ich auch nicht extra getestet. Wie ich schon in meinem Artikel über Kunststoff und Karbonnadeln geschrieben habe, sind sie einfach nicht mein Fall. KnitPro bietet in seinem Testset eine Kunststoffnadel mit an, von daher testet für Euch einfach mal aus.

Sicher ist Euch aufgefallen, dass ich viel von KnitPro getestet habe bzw. viele Nadeln von Ihnen besitze. Das liegt nicht daran, dass ich irgendeinen Vertrag mit KnitPro habe, sondern einfach daran, dass sie eine riesen Auswahl an schönen Nadeln und Materialien haben. Es gibt einige Stricknadelhersteller und nicht jeder von Euch, vielleicht vor allem nicht die unter Euch, die gerade erst mit dem Stricken anfangen, wollen sich gleich ein Set von Stricknadeln anschaffen, oder mit hochpreisigen Nadeln starten.

Ich möchte hier kein Urteil darüber fällen, was gut und was schlecht ist, ich kann nur von meinen Erfahrungen als langjährige Strickerin sprechen und Euch ein paar Anregungen geben. Ausprobieren dürft Ihr selbst!

Hier noch eine kleine Liste von Herstellern, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat. Sie dient einfach als kleine Orientierung, was es so gibt auf dem Markt. Ich bin mir sicher, dass Ihr beim Stöbern im Internet, oder bei einem regionalen Shop noch auf das eine oder andere trefft!

  • ChiaoGoo: Habe ich bisher nur im Internet gesehen, wird auch von einigen meiner Lieblingsshops angeboten. Noch nicht selbst getestet. Hier das Set
  • Addi: Hersteller von guten Stricknadeln aus Metall, Bambus, Olivenholz und Kunststoff made in Germany. Bietet auch Sets mit wechselbaren Spitzen an. Unter anderem auch spezielle Lace-Nadeln im Sortiment.
  • KnitPro: Nadeln in allen möglichen Varianten. Unterschiedliche Materialien, Farben und Formen.
  • Prym: Die Standardnadel aus dem Kaufhaus. Ich besitze selbst einige von ihnen. Besonders, wenn ich mal schnell noch eine bestimmte Stärke brauche und gerade kein Strickladen in der Nähe ist, gern gekauft. Gute Qualität zum günstigen Preis.
  • Signature Needle Art: Der Ferrari unter den Metallstricknadeln. Tolles Design, im Set und einzeln bestellbar, auf Wunsch sogar mit Gravur. Die Jackenstricknadeln gibt es mit unterschiedlich designten Abschlüssen.
  • Lana Grossa (by KnitPro): Speziell für Lana Grossa designte Nadeln der Firma KnitPro. Sonst meines Erachtens kein Unterschied zu den „normalen“ KnitPros.
2016-12-08T19:33:45+00:00

Leave A Comment

*