Der Hype um handgefärbte Wolle- was ist wirklich dran?

Der Hype um handgefärbte Wolle- Rosy Green Wool, Wollmeise, The Plucky Knitter und Co.- sind sie wirklich so toll, wie alle sagen, oder ist der Hype größer, als das Produkt?
Handgefärbte Wolle ist voll im Trend. Haben lange die großen Hersteller den Markt dominiert, so rollen langsam aber sicher die kleinen, feinen Hersteller handgefärbter Garne das Feld auf. Doch ist der Unterschied zu industriell gefertigter Wolle wirklich so groß? Es gibt doch auch tolle, teure Wolle der großen Hersteller. Ich kann nur sagen, wer einmal mit handgefärbter Wolle gestrickt hat, der will eigentlich nichts anderes mehr in die Hände und auf die Nadeln bekommen. Ein kleiner Nachteil ist, dass man nicht in den nächsten Laden gehen kann und ein riesig verfügbares Sortiment vorfindet. Und was nicht in der richtigen Menge und Farbe da ist, wird eben bestellt.

Einen kleinen Nachteil gegenüber der „industriell“ gefertigten Wolle gibt es jedoch. Da die Wolle meist aus kleineren Betrieben kommt, ist auch das Angebot klein, fein und exklusiv. Einige Hersteller haben einen Shop, indem jedoch nur ein begrenztes Angebot vorhanden ist. Andere haben erst gar keinen richtigen Shop, sondern geben ihre Updates nur über einen Blog oder ähnliches bekannt. Das macht sie häufig zu einem Geheimtipp und so manche Strickerin ist frustriert darüber, dass sie zwar immer von der tollen Wolle hört, selbst jedoch noch nicht in den Genuss der tollen Wolle gekommen ist. In diesem Artikel gebe ich Dir ein paar Tipps, wie Du definitiv die Gelegenheit bekommst Dein nächstes Projekt mit toller, handgefärbter Wolle zu stricken. Ich kann Dir sagen, es lohnt sich!!

2016-12-09T13:30:30+00:00

Leave A Comment

*