Die Edlen, Holzstricknadeln aus dem Samtkästchen: KnitPro Symfonie Rose Nadelspitzen-Set

Nach meinem ersten Nadelspitzen-Set von KnitPro war ich angefixt. Mir hat das Stricken damit so viel Spaß gemacht. Und da ich gerne Neues probiere und dann noch Optionen habe, war schnell entschieden, ein weiteres Set musste her. Zudem fand ich die Idee bestechend, dass ich mich Stück für Stück von meinen alten „gewöhnlichen“ Nadeln trennen konnte. Also schaute ich mich nach einem neuen Set um und wurde schnell fündig. Das KnitPro Symfonie rose sollte es sein. Es sah einfach super elegant aus und ich musste unbedingt testen, ob eine durchgehende Holznadel ebenso toll ist, wie eine mit Metallspitze. Von den Spielstricknadeln kannte ich sie ja schon.

Als das tolle Set dann ankam, war ich von der Aufmachung wirklich beeindruckt. Ein wertiger „Koffer“ mit Magnetverschluss in braun gehalten. Unter dem Deckel befinden sich 8 Nadelspitzen-Paare in den Größen 3,5 mm bis 8,0 mm mit Abstufungen in 0,5 mm Abstand bis 6,0 mm und dann noch die Größen 7,0 mm und 8,0 mm im 1 mm Abstand. Gebettet sind sie auf Samt unter Gummischlaufen, die das Verrutschen verhindern. Hebt man den Boden mit den Nadeln ab, dann kommen darunter die Seile zum Vorschein. Und noch eine kleine Zugabe ist mit dabei, eine hölzerne Tuchnadel, ganz im Design des Sets gehalten.

Die Nadelspitzen. Ein Paar fehlt, ist aktuell in Arbeit.

Die Seile sind in diesem Set farbig alle gleich, nämlich braun mit goldenen Schraubabschlüssen. Das passt auch wirklich gut zu den Nadeln, die ebenfalls aus braunem Rosenholz mit goldenen Abschlüssen bestehen. Es sind ein 60 cm, zwei 80 cm und ein 100 cm langes Seil dabei. Doch Achtung, die Seile haben nicht die genannte Länge, diese ergibt sich durch das Aufschrauben der Nadeln. Also beim Nachmessen nicht wundern 😉 Mit dazu gehören zu jedem Seil noch ein Schlüssel zum Aufschrauben und je zwei Endkappen. Diese sind wirklich praktisch zum Stilllegen von Maschen oder wenn Ihr die Nadelspitzen vielleicht gerade für ein anderes Modell braucht, also parallel mehrere Projekte habt.

Mit dabei waren zudem noch zwei Verbindungsstücke, mit denen man zwei Seile zur Verlängerung in der Mitte verbinden kann. Dem einen oder anderen unter Euch ist dieses Set optisch vielleicht etwas zu „altbacken“. Weder farblich, noch vom Design der Verpackung her ist es wirklich modern, sondern eher klassisch gehalten. Ich mag es irgendwie, weil es einen edlen Eindruck macht, wie die hübschen Nadeln auf ihrem Samtkissen liegen und auch wie schön die Seile farblich auf die Nadelspitzen abgestimmt sind. Leider kann man die Seile, sowie die Nadeln in dieser Kombination nicht in anderen Längen bzw. Stärken nachkaufen.

Das Innere der edlen Box mit Zubehör

Der Praxistest:

Die Nadeln lassen sich gut auf die Seile aufschrauben, bei den ersten ein oder zwei Malen geht das eventuell noch etwas schwergängig, doch dann lassen sie sich leicht aufschrauben. Auf jeden Fall sollte man den Schlüssel zum Festziehen benutzen. Auch wenn Ihr den Eindruck habt, dass die Nadel auch so fest ist. Ich habe die Erfahrung schon gemacht und schwups hingen die Maschen im Gewinde und die Nadel drohte sich komplett zu lösen. Der Übergang Seil zur Nadel ist ganz leicht spürbar, mir ist jedoch noch keine Masche hängengeblieben. Die „fertige“ Nadel hat ein gutes Gewicht. Für mich könnte sie  vielleicht etwas schwerer sein, ich mag es, wenn die Nadel satt in der Hand liegt. Ein Vorteil ist das geringere Gewicht sicher, wenn man mit schwerer Wolle strickt. Die Nadeln an sich fühlen sich glatt an. Jetzt kommt jedoch der für mich große Nachteil. Bei einer Spitze scheint die Oberfläche nicht richtig gut verarbeitet zu sein, denn hier nutzt sich das Holz langsam aber sicher ab.

Die Nadeln werden in diesem Bereich rau und die Wolle bleibt hängen. Wirklich sehr schade, denn ich mag den matten Klang der Holzspitzen beim Stricken. Ähnliches hatte ich auch schon bei Holznadelspielen, da haben sich einzelne „Splitter“ gelöst und die Wolle ist unweigerlich darin hängen geblieben. Für mich stellt sich die Frage, ob das Holz vielleicht zu weich ist und deshalb der Reibung beim Stricken nicht standhalten kann. Ich finde bei einem Set zu diesem Preis sollten die Nadeln schon mehr aushalten. Es sei noch gesagt, dass dieser Fehler bereits nach sehr kurzer Zeit, beim ersten Projekt mit dieser Nadel, aufgetreten ist. Vielleicht handelt es sich auch einfach um einen Materialfehler. Ich werde das Set weiter nutzen und beobachten, ob sich die Abnutzung bei weiteren Spitzen einstellt. Zudem werde ich den Hersteller diesbezüglich kontaktieren.

Mein Fazit: Ein edles Set mit schöner Ausstattung. Jedoch sollten die Nadeln nicht schon nach kurzer Zeit Abnutzungen aufweisen.

Abgenutzte Nadelspitze

+ Hochwertige Verpackung, die sehr gut zur Aufbewahrung geeignet ist
+ Gute Auswahl an Nadelstärken
+ Nadeln liegen gut in der Hand
+ Seile und Nadeln lassen sich mit allen Systemen von KnitPro kombinieren
+ Schöne Optik der Nadeln und Seile perfekt darauf abgestimmt
+ leicht

– Nur ein 60 cm Seil vorhanden
– Kein 120 cm Seil im Lieferumfang
– Keine 3 mm Nadel im Set (ich stricke gerne und viel mit dieser Stärke)
– Nadelspitzen in dieser Kombination lassen sich nicht nachkaufen
– Holzspitze nutzt sich schon nach kurzer Zeit ab

Update:

Inzwischen habe ich eine Antwort auf meine Reklamation von KnitPro erhalten. Jeder Händler bekommt von ihnen Austauschteile mit zugesandt. Somit sollte ich mich an meinen Händler wenden und dieser würde mir die defekte Nadel dann sofort ersetzten. Da war ich dann wirklich gespannt, denn ich hatte das Set ja online gekauft. Amazon hat mir dann anstandslos ein komplett neues Set geschickt und ich habe das komplette „alte“ zurück gesandt. Ging wirklich ohne Probleme. Jetzt bin ich gespannt, ob die Neue Nadel besser ist.

2016-12-08T19:33:45+00:00

Leave A Comment

*