Handgefärbte Wolle kaufen, so gehts !

Sie ist in Strickkreisen in aller Munde, die handgefärbte Wolle von Wollmeise, Rosy Green Wool, The Plucky Knitter und Co. Doch so manche Strickerin weiß entweder nicht, wie sie an die tolle Wolle kommt, oder ist frustriert, weil sie so gefragt ist, dass sie kaum zu bekommen ist. Ich gebe Dir hier ein paar Tipps, wie auch Du Dein nächstes Projekt mit handgefärbter Wolle stricken kannst. Zu Anfang ein paar kleine Regeln, die Du beachten darfst:
1. Sei nicht zu fixiert auf eine oder mehrere bestimmte Farben
2. Manchmal darf man ein bisschen länger suchen
3. Du brauchst ein bisschen Geduld, denn manche Wolle bekommt man nur im Ausland und da kann der Versand mal etwas länger dauern
4. Du darfst bereit sein ein bisschen mehr zu zahlen, als für so manches „Standardgarn“ der großen Firmen
Ich möchte gerne noch erwähnen, dass ich hier auf keinen Fall die Garne der großen Hersteller schlechtreden möchte. Auch hier gibt es tolle Wolle und ich habe jahrelang mit nichts anderem gestrickt. Es gibt auch mittelgroße Unternehmen, wie zum Beispiel Schoppel, deren Garne ich wirklich liebe. Hier gibt es übrigens auch handgefärbte Garne 🙂
Doch nun zurück zum Thema, wie komme ich denn jetzt an handgefärbte Wolle der kleinen Hersteller?
Ich nenne hier einfach ein paar Praxisbeispiele, da ich mit diesen Herstellern schon eigene Erfahrung gemacht habe. Natürlich gibt es noch jede Menge anderer toller Hersteller und wenn Du einen Tipp für mich hast, dann freue ich mich immer neue Garne auszuprobieren.
1. Rohrspatz & Wollmeise:
Bekannt für ihre strahlenden Farben. Besonders beliebt sind die Multicolorgarne und hier vor allem das Lace-Garn. Auf der Homepage werden immer die Update-Zeiten der nächsten Woche für die jeweilige Garnqualität angegeben. Wer unbedingt ein exklusives Multicolor-Lacegarn haben möchte, der sollte sich auch genau zu der Uhrzeit einloggen. Tipp hier, schon Multicolor und nur verfügbare Garne anklicken und zum Zeitpunkt des Updates aktualisieren. Dann nicht lange überlegen, sondern das gewünschte Garn schnell in den Warenkorb legen. Hier ist es für 10 Minuten safe. Danach fällt es wieder heraus und dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass es sich in den nächsten Sekunden ein anderer schnappt. Inzwischen sind meistens auch 2-3 Multicolor-Lacegarne längere Zeit verfügbar. Man darf hier einfach ein bisschen flexibel sein. Mein Tipp ist jedoch: schau Dich bei den anderen Qualitäten um! Ich verstehe den Hype speziell um das Lacegarn ehrlich gesagt nicht. Ich liebe das super weiche „Blend“ Garn und auch aus „Twin“ und „Pure“ lassen sich tolle Tücher stricken und diese Qualitäten sind gut sortiert verfügbar. Wenn Du eine Farbgruppe in der Auswahl angibst, dann gibt es reichlich Auswahl, einfach mal durchklicken.
2. Rosy Green Wool:
Tolle Wolle aus München mit Online-Shop. Da es sich hier um eine Biowolle handelt, ist die verfügbare Menge häufig begrenzt. Der Hype ist nicht so groß wie bei der Wollmeise, doch die Garne sind ein Traum. Tipp hier: Wenn etwas nicht mehr vorrätig ist, einfach mal bei anderen Online-Shops danach suchen. Hier wird man häufig fündig oder bei regionalen Wollläden. Auf der Homepage von Rosy Green Wool sind alle Händler aufgeführt.
3. The Plucky Knitter:
Ein Garn aus den USA. Es wird bei uns nicht verkauft, kann aber über den Hersteller direkt geordert werden. Hier gibt es keinen Shop in dem Sinne, sondern es wird über den Blog auf der Website verkauft. Tipp: auf dem Newsletter eintragen, dann bekommt man alle Infos vorher. Manchmal darf man dann hierzulande etwas länger aufbleiben, da wir ja 6 Stunden Zeitverschiebung haben. Hier der Tipp: Man bekommt Wolle, doch man muß sich vorher genau überlegen, was man haben möchte. Zum langen Überlegen hat man keine Zeit. Das war mein Fehler bei der ersten Bestellung. Ich dachte, wenn ich die Wolle erstmal in meinem Paypal-Einkaufskorb habe, dann bin ich, wie bei der Wollmeise safe, doch leider flogen mir im Bestellprozess alle Knäuel wieder raus. Im Newsletter werden alle verfügbaren Qualitäten und Farben des jeweiligen Updates genannt. Vorher auf der Homepage gut anschauen und aufschreiben. Im Blog gibt es dann nur noch Dropdown-Menüs mit der Bezeichnung, keine Bilder mehr! Eine ausführliche Anleitung zum Bestellprozess gibt es auch auf der Internetseite. Und Achtung! Hier kommt der anfangs erwähnte Punkt Geduld ins Spiel. Die Wolle wird erst nach der Bestellung gefärbt und verschickt. Da kann es schon bis zu 8 Wochen dauern, bis die Wolle bei Dir zu Hause in Deutschland angekommen ist. Das ist also nichts für Dein nächstes Projekt, was Du vielleicht in der nächsten Woche schon starten willst. Dafür braucht es ein bisschen mehr Zeit.
Mein Tipp für alle, die die Wolle lieber vorher einmal sehen und anfassen möchten, einfach mal im Internet  nach schönen, regionalen Geschäften schauen. Hier gibt es häufig tolle Hersteller, von denen man vielleicht noch nicht so viel gehört hat. In München gibt es zum Beispiel Die Mercerie, wo man neben dem Stöbern gleich noch einen Kaffee trinken kann. Auch in den regionalen Läden, die handgefärbte, feine Wolle führen, darf man manchmal mit den Farben und der Lieferzeit etwas flexibel sein. Einige der kleinen Hersteller liefern nur zu bestimmten Zeiten.
Toll sind auch immer Wollmessen, hier trifft man häufig die Hersteller persönlich an und kann die Wolle einmal live begutachten und anfassen.
Hier habe ich noch ein paar Online-Shops, als Anregung, für Dich, die auch handgefärbte Wolle anbieten. Einfach mal durchklicken!

www.dibadu.de
www.diemercerie.com
www.dyeforyarn.de
www.drachenwolle.de
www.zauberwiese.de
www.tinktus-strickparadies.de

Und es gibt sicher noch viel mehr da draußen. Wenn Du noch welche kennst, schreib mir einfach eine kurze Nachricht, ich freue mich immer neue Wolle auszuprobieren!

2016-12-08T19:33:44+00:00

Leave A Comment

*