Mein erster Besuch beim Leipziger Wolle-Fest

Am letzten Samstag war es soweit. Mein erster Besuch auf einem Wolle-Fest stand an. Ich war wirklich sehr gespannt, was mich da erwarten würde. Wie gut besucht würde das Leipziger Wolle-Fest wohl sein? Also los ging es! Ich setzte mich in die Tram Richtung Neue Messe Leipzig. Dort angekommen staunte ich nicht schlecht ob des eindrucksvollen Glasbaus. Beim Eintreten konnte ich schon einen ersten Blick auf das Geschehen werfen. Wow, waren das viele Stände. Und nochmal Wow! Was war das für ein Getümmel. Bereits an der Kasse musste ich anstehen.

Pures Angora-Lace von „Seidenhase“

„Nachthimmel“ von PondeRosa

Kaum hatte ich mein Ticket gelöst, konnte ich es kaum mehr abwarten mich unter die Menschen zu mischen und die Stände zu begutachten. Was ist wohl Trend? Was gibt es alles für tolle Wollanbieter, die ich noch nicht kenne? Nun, für die Aussteller hat es mich wirklich gefreut, dass so viel los war, doch hatte das leider für die Besucher den Nachteil, dass man an vielen Ständen nicht so viel Zeit hatte, um in Ruhe zu schauen. Schnell wurde man von hinten oder der Seite weitergeschoben und es war mehr ein sich treiben lassen, als ein sich in Ruhe umschauen.

Ich habe das dann so gelöst, dass ich einfach mehrere Runden gedreht habe und dadurch konnte ich in jeder Runde neue Stände entdecken. Und ich muss sagen, ich war wirklich beeindruckt. Was für tolle Garne! Und es gab noch soviel mehr. Die Aussteller hatten nicht nur Wolle, sondern auch Stricknadeln und Spinnräder mit Zubehör, Kurzwaren, Anleitungen und weitere tolle Sachen mit dabei! Was mich ebenfalls sehr beeindruckt hat war die Vielfalt der Wollmaterialien.

„Dye for Yarn“ Maulbeerseide

Ich habe mir unter anderem zwei Knäuel Lace-Wolle vom Angorakaninchen von seidenhase mitgenommen. Die Messe hat mir einmal wieder gezeigt, wie angesagt Handarbeiten ist! Und wohin geht wohl der Trend? Ganz klar sind handgefärbte Garne in allen Variationen total in! Ich habe mir abgesehen von der handgefärbten Angora Wolle noch zwei weitere mitgenommen. Ein ganz tolles dunkelblaues mit integriertem Glitzer und dem tollen Namen „Nachthimmel“ von PondeRosa und ein wunderbares Maulbeerseidengarn mit dem Namen „Stormy Gray Sea“ von Dye For Yarn. Hach und ich hätte noch viel mehr kaufen können.

Stand von Dibadu. Einer meiner liebsten Online-Shops für Wolle.

Das wird definitiv nicht meine letzte Wollmesse gewesen sein. Im Herbst gibt es eine in Hamburg. Hier werden zum Teil die gleichen und auch andere Aussteller zu finden sein. Ich hoffe, dass ich es zeitlich einrichten kann, denn ich habe wirklich gefallen an der kreativen Energie der Wollmesse gefunden. Also, schaut doch mal, wo die nächste Wollmesse in Eurer Nähe stattfindet. Sie ist ganz sicher einen Besuch wert.

2016-12-08T19:33:45+00:00

Leave A Comment

*