Stricknadeln aus Karbon und Kunststoff eine Alternative zu Holz und Metall

In meinen Artikeln über Holz– und Metallnadeln habe ich Euch bereits 2 Stricknadel-Materialien näher vorgestellt. Last but not least möchte ich Euch jetzt noch ein paar Infos zu Stricknadeln aus Karbon und Kunststoff geben. Karbonnadeln habe ich bisher nur von einem Hersteller gefunden, nämlich von KnitPro. Entsprechend nennt sich die Reihe Karbonz. Sie werden in den Varianten Rundstricknadel, einzeln oder mit austauschbaren Spitzen und Nadelspiel angeboten. Für meinen  Stricknadeltest habe ich mir selbstverständlich auch hiervon ein Set bestellt. Den kompletten Test könnt Ihr hier lesen. Die Karbonnadeln stellen eine Kombination aus Karbonschaft und Metallspitze dar. Ich bin zwar keine Fachfrau auf dem Gebiet der Materialkunde, doch aufgrund der Beschaffenheit von Karbon, denke ich, dass dies anders nicht zu machen ist, der Schaft besteht aus  Karbonfasern, ich weiß nicht, ob man die in eine nutzbare Spitze bringen kann, ohne das da etwas ausfranst.

Aufschraubbare Nadelspitzen aus Karbon

Was bei meiner ersten Karbon-Stricknadel leider passiert ist, ist dass sich am Übergang von der Metallspitze zum Schaft eine Kerbe gebildet hat. Hier bleibt jetzt leider das Garn hängen und gleitet somit nicht mehr über die Nadel. Leider super nervig!

Zu guter Letzt jetzt noch kurz etwas zur Kunststoffnadel. Ich habe bisher nur bei größeren Nadelstärken und einem Nadelspiel damit gearbeitet. Und ganz ehrlich? Ich mag sie nicht! Mir sind die dicken Nadeln zu laut und zu leicht. Sie schlagen irgendwie dumpf aneinander, was jeder natürlich anders empfinden kann. Zudem mag ich persönlich das Gefühl von Kunststoff nicht so gerne. Die Nadeln sehen dementsprechend auch nicht so hochwertig aus. Bei KnitPro heißen sie Trendz. Der eventuelle Vorteil, dass sie gerade bei größerer Stärke sehr leicht sind, ist für mich ein klarer Nachteil!

Ich persönlich habe bei diesen großen Nadeln, auf denen man dann häufig noch eine dickere Wolle, oder eine mit doppeltem Faden hat, lieber eine etwas schwerere Nadel. Mir fehlt sonst irgendwie die Griffigkeit. Aber auch hier gilt, ausprobieren!

In meinem Übersichtsartikel zu den verschiedenen Materialien, habe ich Euch ja schon einen Hinweis auf ein „Probierset“ der Firma KnitPro eingefügt. Hier könnt Ihr 3 verschiedenen Materialien einfach mal in einem Set testen. Für alle die, die vielleicht keinen Händler mit allen Nadelsorten vor Ort hat. Ich finde zum Testen, gerade auch für Strickneulinge eine tolle Sache!

Also, testet doch mal ein neues Material, manchmal kann das dafür sorgen, dass das Stricken wieder oder noch mehr Spaß macht!

Karbon-Nadelspitze mit Rille

2016-12-08T19:33:45+00:00

Leave A Comment

*